Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Der Lehrstuhl VPE auf der Hannover Messe 2018

Exponat: Innovative Serviceprodukte für verfügbarkeitsorientierte Geschäftsmodelle

Das BMBF-Forschungsprojekt InnoServPro

Verfügbarkeitsorientierte Geschäftsmodelle für Investitionsgüter können heut­zutage trotz steigender Nach­frage nur unzureichend umgesetzt werden, da sie eine hohe Unsicherheit und ein hohes Risiko in sich bergen. Zu hohe Kosten aufgrund mangelnder Transparenz über den Zu­stand einer Maschine sind für Anbieter und Kunde wirtschaftlich nicht tragbar. Grund dafür sind fehlende Informa­tionen und Daten über das Produkt während des Betriebs. Mittels Internet-basierter Nutzung und intelligenter Auswertung von Feld- bzw. Betriebs­daten kommunizieren­der Produkte können diese Unsicherheiten jedoch beseitigt und das Risiko besser abgeschätzt werden. Industrie 4.0 und heute verfügbare Techno­logien bieten neue Möglichkeiten, um Innovationen im Dienstleistungsbereich rea­lisieren und damit verfüg­barkeitsorientierte Geschäfts­modelle anbieten und deren Potentiale aus­schöpfen zu können.

Das BMBF-Forschungsprojekt InnoServPro adressiert dies. Gesamtziel ist die Entwick­lung von innovativen Serviceprodukten für das gesamte erweiterte Wert­schöpfungs­netz­werk zur Realisierung von individualisierten, verfügbarkeitsorientierten Geschäftsmodellen für Investi­tionsgüter durch Produkt-Service-Systeme (PSS). Grund­lage dafür sind intelli­gente, kommunika­tionsfähige Komponenten, die in Echtzeit Daten aus dem Betrieb der Investi­tionsgüter bereitstellen, die intelligente Analyse und die Inte­gration dieser Betriebs­daten mit Stammdaten und Daten aus der Serviceerbringung zu einer durch­gängigen Daten­basis sowie die Verwaltung und der Austausch aller Daten über ein inno­vatives Informa­tions­managementsystem und eine geeignete Kommunika­tions­platt­form. Besonders die von Maschinen selbst­ständig initiierte und organi­sierte Wartung er­öffnet Forschungs­bedarf bei Modellen, Methoden und IT-Technologien in der Produktent­wicklung.

Der Lehrstuhl für Virtuelle Produktentwicklung stellt erste Projekter­gebnisse vor und präsentiert hierbei moderne Entwick­lungsmethoden und IT-Technologien (z.B. Model-Based Systems Engineering, System Lifecycle Management, Service Lifecycle Engineering, Digitaler Zwilling) als Komponenten eines inno­vativen Informations­managementsystems zur Realisierung von PSS. Die im Projekt ent­wickelten innovativen IT-Lösungen werden anhand von virtuellen Demonstratoren erklärt.

Link zum Exponat auf der Hannover Messe 2018:

Pressemitteilungen:

Weitere Links und Downloads

 

Wir laden Sie zu uns am Stand ein und freuen uns auf Ihren Besuch. Tagestickets können Sie über den folgenden Link bestellen und registrieren:

Bitte beachten Sie, dass zur Gültigkeit der e-Tickets eine Vorab-Onlineregistrierung notwendig ist.

Das personalisierte Ticket gilt als Dauerticket für alle Veranstaltungstage. Es ist jedoch NICHT als Fahrkarte im öffentlichen Nahverkehr Hannover gültig.