Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Vernetzte IT-Toolketten und Standards

Ziel der Arbeiten im Forschungsgebiet „Vernetzte IT-Toolketten und Standards“ ist es, eine effektivere Kommunikation und Interpretation von im Unternehmen und in der Lieferkette verteilten komplexen Produktinformationen zu gewährleisten. Dazu werden flexible Lösungen zur zentralen Verwaltung von Produktinformationen erarbeitet, welche eine Anknüpfung und Austauschbarkeit diverser Legacy Systeme erlauben.

Motivation

Die IT-Prozessketten unterliegen derzeit einem massiven Wandel. Zur Entwicklung innovativer und interdisziplinärer Produktlösungen („Smarte Systeme“) stehen den Produkt- bzw. Systementwicklern entlang des Entwicklungsprozesses eine Vielzahl partiell nutzbarer IT-Tools verschiedenster Anbieter zur Verfügung. Der Informationsaustausch zwischen diesen IT-Tools erfolgt jedoch weitestgehend dokumentenbasiert, was zu Missverständnissen und somit zu Informations- und Wissensverlust führen kann. Eine durchgängige modellbasierte IT-Toolkette entlang des Entwicklungsprozesses wird dabei Abhilfe schaffen und das System Lifecycle Management (SysLM) als Erweiterung des Product Lifecycle Management (PLM) unterstützen.

Forschung

Um die interdisziplinäre Entwicklung von Systemen nachhaltig zu verbessern, unterstützt der Lehrstuhl die Standardisierung zahlreicher Formate, z.B. eine ALM/PLM Spezifikation für OSLC, STEP AP242 XML, JT, SysML etc. Dazu werden auch die entsprechenden IT-Tools wie ALM, Modellierungswerkzeuge, CAD, PDM/PLM oder ERP untersucht. Durch Datenintegration können hierbei Synergiepotenziale nutzbar gemacht werden, indem PDM/PLM- und ERP-Daten föderiert und aggregiert werden. Damit kann eine graphbasierte Verwaltung von Artefakten für das technische Änderungsmanagement realisiert werden, die den Freigabeprozess über mehrere Systeme vor dem Anwender kapselt und komplexe Zusammenhänge zwischen den Daten der verwendeten IT-Tools herstellt und visualisiert.

Resultate

Die durchgängige und modellbasierte virtuelle Produktentwicklung stellt das Ziel einer optimierten Unternehmens-IT dar und wird durch zahlreiche Komponenten der IKT-Entwicklung am Lehrstuhl unterstützt:

  • Synchronisierte modellbasierte Entwicklung mit MagicDraw/Cameo und Aras Innovator
    [Video: Demonstrator in Kooperation mit Partnern]
  • Neutrale Schnittstellen für Aras Innovator und PTC Windchill
  • Systemübergreifende Prozessabläufe zwischen PDM/PLM und ERP am Beispiel eines ganzheitlichen Änderungsmanagements
  • System Lifecycle Management (SysLM) Backbone für die durchgängige Unterstützung aller Phasen der modellbasierten virtuellen Produktentwicklung
  • Sicherstellung der Nachverfolgbarkeit durch IT-gestützten Informationstransfer und verbessertes Wissensmanagement in der Entwicklung und Produktion

Quellen:

  • Eigner, M.; Sindermann, S.*: "Enabling System Lifecycle Management through Neutral Data Interfaces - A Pragmatic Way to Establish System Lifecycle Management (SysLM)", PLM Portal, Positionen aus Wissenschaft und Forschung, Haimhausen 2014. - ISSN: 2193-8415. [A]
  • Sindermann, S.*: "Schnittstellen und Datenaustauschformate", in: Eigner, M.; Roubanov, D.; Zafirov, R. (Hrsg.): "Modellbasierte Virtuelle Produktentwicklung", Springer Verlag, Berlin, Heidelberg 2014, S. 327-347. - ISBN: 978-3-662-43815-2. [A]

* = korrespondierender Autor. A = Artikel. V = Vortrag.

Lehrstuhl VPE

   

Forschungsschwerpunkt

Vernetzte IT-Toolketten und Standards
Datenintegration, Datenföderation, Business Analysen sowie serviceorientierte Kollaboration [pdf]

Ansprechpartner

Professor Dr.-Ing.
Martin Eigner 
Gebäude 44, Raum 314
Gottlieb-Daimler Straße
67663 Kaiserslautern

Tel.: +49 (0)631 / 205 3871
Fax.: +49 (0)631 / 205 3872
Email: eigner[at]mv.uni-kl.de

Dipl.-Wirtsch.-Inf.
Sebastian Sindermann
 
Gebäude 44, Raum 318
Gottlieb-Daimler Straße
67663 Kaiserslautern

Tel.: +49 (0)631 / 205 3686
Fax.: +49 (0)631 / 205 3872
Email: sindermann[at]mv.uni-kl.de
 

Thomas Eickhoff, B.Sc.
Gebäude 44, Raum 318
Gottlieb-Daimler Straße
67663 Kaiserslautern

Tel.: +49 (0)631 / 205 3686
Fax.: +49 (0)631 / 205 3872
Email: eickhoff[at]mv.uni-kl.de

Kontakt

Technische Universität Kaiserslautern
Lehrstuhl für Virtuelle Produktentwicklung (VPE)

Postfach 3049
D-67653 Kaiserslautern

Email: vpeinfo[at]mv.uni-kl.de
www: http://www.mv.uni-kl.de/vpe
 

VPE Literatursuche