Lehrstuhl für Virtuelle Produktentwicklung (VPE)

ODPfalz – Offene Digitalisierungsallianz für die Pfalz

Ziel des Verbundprojekts „ODPfalz – Offene Digitalisierungsallianz für die Pfalz“ der Hochschule Kaiserslautern, der Technische Universität Kaiserslautern und dem Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ist es, interdisziplinär für Fachgebiete hoher wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Relevanz die digitale Transformation mitzugestalten und eine ausgeprägte Innovationskultur zu schaffen. Unter dem Motto „Wo innovative Hochschulen digitale Zukunft gestalten“ werden die Hochschulen die Zusammenarbeit untereinander und mit wichtigen Partnern aus der Region intensivieren. Für die erfolgreiche Umsetzung des Vorhabens sind wichtige regionale Transferakteure als strategische Partner in das Vorhaben eingebunden, so die Science Alliance Kaiserslautern, die Zukunftsregion Westpfalz, das Pädagogische Landesinstitut, die SmartFactory KL sowie die IHK Pfalz.

Die Hochschule Kaiserslautern übernimmt die Koordination des Verbundprojekts. Zentrales Ziel ist es, die Digitalisierung in fünf Innovationsbereichen (Bildung, Gesundheit, Fahrzeuge, Produkte und Kreativität) zu unterstützen. Gerade in diesen Bereichen führt die Digitalisierung zu einer großen Veränderungsdynamik. Transfer neuester Erkenntnisse zu digitalen Lehr- und Lernformaten, neue Transferstrukturen für digitale Gesundheitsanwendungen, Simulations- und Virtualisierungstechniken für Mensch-Fahrzeug-Umwelt-Szenarien und der Transfer von modernen Kombinationen aus digitalen Produktentwicklungs- und Design-Thinking-Methoden stehen dabei im Mittelpunkt. In einem in Kaiserslautern geplanten InnovationsHUB werden die Projektaktivitäten visualisiert und der Bevölkerung zugänglich gemacht. Der „HUB“-Idee liegt zugrunde, dass die Zusammenarbeit von Unternehmen und Gründern auf engem Raum gerade auch im digitalen Zeitalter Innovation befördert. Zudem sorgt eine partnerschaftliche Organisationsstruktur für die Vernetzung in der Region, die Durchdringung der Hochschulen und die Nachhaltigkeit der Aktivitäten (Quelle: https://www.innovative-hochschule.de/de/innovative-hochschulen/odpfalz).

Der Innovationsbereichs (IB) „Produkte“, unter Leitung von Prof. Göbel und Prof. Wallach (HS-KL), bündelt hochschulübergreifend die Digitalisierungskompetenzen von insgesamt 9 beteiligten Professorinnen und Professoren in verschiedenen Phasen des Engineering-Lifecycle. Dieser digitale Engineering-Lifecycle beschreibt einen siebenstufigen Prozess, der den Wandel traditioneller Produkte und Dienstleistungen Richtung vernetzter (smarter) Produkte und innovativer Dienstleistungen unterstützt. Um die Digitalisierungskompetenzen und Demonstratoren im Engineering in Zukunft noch besser für Unternehmen in der Region zugänglich und nutzbar zu machen, hat der IB-Produkte das Innovationslabor „Engineering 4.0 Lab“ in Kaiserslautern eröffnet, welches dem Transfer der Forschungsergebnisse in die Industrie dient. Weitere Informationen zum Engineering 4.0 Lab finden Sie demnächst auch unter www.e4lab-kl.de.

Zum Seitenanfang