Lehrstuhl für Virtuelle Produktentwicklung (VPE)

Lehrstuhlinhaber

Prof. Dr.-Ing. Jens C. Göbel

Lehrstuhl für Virtuelle Produktentwicklung
Gebäude 44, Raum 314.2
E-mail: goebel[at]mv.uni-kl.de
Telefon: +49 631 - 205 3873
Fax: +49 631 - 205 3872

Professor Göbel befasst sich in Forschung und Lehre mit Ansätzen des Smart Engineerings, d.h. mit Prozessen, Methoden und IT-Werkzeugen für das Engineering smarter, vernetzter Produkte und Produkt-Service-Systeme, die auf dem Internet der Dinge basieren und auch als Produkte der Industrie 4.0 bezeichnet werden. Dabei spielen Konzepte zur Gestaltung und Nutzung virtueller Produktzwillinge im Zusammenspiel mit den jeweils zugehörigen realen, physisch greifbaren Produkten entlang des gesamten Produktlebenszyklus, von der Produktentwicklung bis hin zur Produktnutzung, eine zentrale Rolle.
Ein Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich des Smart Systems Engineerings und beschäftigt sich mit der Modellierung und Validierung smarter Produkte und Services. Ein weiterer Forschungsschwerpunkt fokussiert das integrierte Lebenszyklusmanagement realer Produkte und deren virtueller Produktzwillinge. Hierzu zählen u.a. Ansätze und IT-Werkzeuge für die Aufbereitung und die Rückführung von Produktnutzungsdaten in die Produktentwicklung sowie für die integrierte Verwaltung realer Produktinstanzen und virtueller Produktmodelle. Unmittelbar mit diesen Schwerpunkten verbunden ist das Forschungsgebiet der Smart Engineering Visualisierung, das die Disziplinen-übergreifende Kollaboration und Interaktion mit virtuellen Produktmodellen unter Einbeziehung aller relevanten Akteure, insbesondere der Produktnutzer, beinhaltet.
Seit seinem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens (Maschinenbau) an der Universität Siegen hat sich Prof. Göbel mit Prozessen und IT-Werkzeugen der virtuellen Produktentstehung beschäftigt. Im Anschluss an sein Studium befasste er sich mit Fragestellungen des Produktdatenmanagements in Industrieunternehmen (u.a. bei Bosch Rexroth, Keiper Recaro und Schmitz Cargobull) und mit der Erforschung von Grundlagen für das Lebenszyklusmanagement integrierter Produkt-Service-Systeme an der Ruhr-Universität Bochum. Hier promovierte er am Lehrstuhl für Maschinenbauinformatik bei Prof. Dr.-Ing. Michael Abramovici mit Auszeichnung über die Harmonisierung heterogener Produktlebenszyklusmanagement-Umgebungen. Seit 2010 war er als Forschungskoordinator bzw. Oberingenieur und Leiter der Forschungsgruppe Lifecycle Management am selbigen Lehrstuhl tätig. Für seine Forschungsarbeiten zur Prozessoptimierung in der virtuellen Produktentstehung erhielt Prof. Göbel neben dem Ernst Zander-Preis der Alwin Reemtsma-Stiftung und dem ProSTEP iViP Scientific Award auch mehrere Best Paper Awards einschlägiger wissenschaftlicher Konferenzen. 2018 nahm er einen Ruf (W3) an die TU Kaiserslautern an.

Zum Seitenanfang